Yoga

Die Philosophie von Yoga geht ca. 6000 Jahre zurück nach Indien, wo Yoga erstmals in Büchern - den Tantras - erwähnt wurde. Über mehrere Schriften hinweg hat es sich in Richtung Westen bewegt. Yoga bedeutet die Verbindung (Sanskrit: yuj = verbinden) mit seinem innersten Wesen, das zu mehr Mitgefühl und Gelassenheit führt. Spirituell betrachtet ist Yoga die Verbindung mit dem universellen Bewusstsein und praktisch gesehen harmonisiert es Körper, Geist und Seele. 

Kräftigen:

mit verschiedenen Körperübungen

Harmonisieren:

mit spüren, dehnen, atmen

Ausgleichen:

durch energetische Übungen

Ins Gleichgewicht kommen:

erden und Stress loslassen

Selbst wahrnehmen, beobachten und atmen

Entspannen

Meditation:

Stille, spüren, atmen und im Moment ankommen